Sysmex Suisse
Menu

Fehler beim Färben

Blasse Färbung, unfiltrierte Lösung

Wird der pH-Wert bei der Färbung nicht eingehalten, werden Stechapfelformen der Erythrozyten häufig als Färbeartefakte bewertet und nicht weiter beachtet. Dabei können sie eine pathologische Bedeutung haben und etwa auf eine Niereninsuffizienz hinweisen. Auch Einschlüsse in Erythrozyten sind wichtige Erkennungsmerkmale von Erkrankungen wie Malariaplasmodien. Wenn zu alte oder nicht filtrierte Färbelösungen verwendet werden, kann es zu Verwechslungen zwischen Farbrückständen und erythrozytären Einschlüssen kommen.

Wichtig ist auch die Unterscheidung reife Zelle versus Blast, also reife Zelle zu Vorläuferzelle, zur Erkennung unter anderem von Leukämien. Hier ist eine optimale Darstellung der Chromatinstruktur des Zellkerns essenziell. Bei unzureichender Färbequalität kann das Kernchromatin klumpig, fleckig oder verwaschen aussehen. Nukleolen sind nicht mehr blau, sondern dunkel bis schwarz oder gar nicht erkennbar. Eine Zuordnung hinsichtlich des Reifegrads der Zelle ist nicht mehr zuverlässig möglich. Schlimmstenfalls könnte Leukämie übersehen oder ein reaktives Bild für eine Leukämie gehalten werden.

Die Zytoplasmafarbe und -struktur spielen bei der Linienzuordnung der Zelle eine Rolle. Diese können durch pH-Wert-Verschiebungen in der Färbung artifiziell verändert sein (Rot- oder Blaustich). Die Farbintensität muss ebenfalls beachtet werden. Eine zu blasse Färbung oder überfärbte Ausstriche erschweren die Zellerkennung. Details im Zytoplasma wie Granula oder Inklusionen müssen erkennbar sein und in der richtigen Farbe erscheinen. Artefakte und Verunreinigungen sind zu vermeiden.

Thrombozyten werden im Blutausstrich hinsichtlich ihrer Anzahl und Morphologie beurteilt. Sie weisen physiologisch feine Granula auf, die in der Pappenheim-Färbung rötlich erscheinen. Bei zu blasser Färbung erscheinen Thrombozyten grau und ungranuliert und können übersehen werden, sodass die Zahl der Thrombozyten unterschätzt wird oder die Thrombozyten fälschlicherweise als pathologisch eingestuft werden.

Reinhild Herwartz und Melanie Hoffmann,
biomedizinische Fachanalytikerinnen für Hämatologie
an der Uniklinik RWTH in Aachen

Schwerpunktthema "Ist Färben Glaubenssache"

Unsere Sammlung
Mehr zum Design Konzept
Erweitern Sie Ihr Wissen
Erkunden Sie das Media Center
Gesamt
  • Gesamt
  • Dokumente
  • Podcast
  • Bilder
  • Videos
Sysmex Urinalysis
Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY
Erleben Sie den XN
Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY Erleben Sie den XN https://www.sysmex.ch/media-center/xn-tailoring-your-haematology-2880.html#
Unsere Sammlung https://www.sysmex.ch/akademie/literatur/sysmex-xtra.html
Erweitern Sie Ihr Wissen https://www.sysmex.ch/akademie/literatur/sysmex-xtra.html
Blutausstriche Bildergallerie https://www.sysmex.ch/akademie/literatur/bilddatenbank.html
Mehr zum Design Konzept https://www.sysmex.ch/unternehmen/silent-design.html
Sysmex XN – TAILORING YOUR HAEMATOLOGY Erleben Sie den XN https://www.sysmex.ch/media-center/xn-tailoring-your-haematology-2880.html#